Protokoll der 135. GV des Ornithologischen Vereins der Stadt Zug

Protokoll der 135. Generalversammlung vom 14. März 2013, 19.00 Uhr, im Restaurant Rütli, Zug
 
Traktanden

  1. Wahl der Stimmenzähler
  2. Genehmigung des Protokolls der 134. GV
  3. Abnahme des Jahresberichts
  4. Abnahme der Jahresrechnung 2012 und des Revisorenberichts
  5. Budget 2013
  6. Jahresprogramm 2013
  7. Beschlussfassung über Anträge
  8. Varia

 
Die Präsidentin Prof. Dr. Annelies Häcki Buhofer eröffnet um 19.05 Uhr die Generalversammlung und begrüsst alle Anwesenden herzlich.
 
Entschuldigt haben sich: Stadtrat durch den Stadtschreiber, Korporation Zug, Vreny Landtwing – Verein Zuger Stadtführungen, Dr. Werner Limacher – Kantonstierarzt, Thomas Homberger – Bereichsleiter Stadt Zug, Hansueli Bussmann – Vizepräsident OVZ, Hans Schmid – Vogelwarte Sempach, Thomas Übelhart – Präsident Zuger Vogelschutz, Fritz Meier-Iten – Turmwart Pulverturm, Erwin Ochsner, Werner Stohler – Vögeliclub, Peter Ott – Vögeliclub, Elmar und Astrid Heim – Vögeliclub, Werner J. Gisler – Vögeliclub, Felix Kuhn – Platzmühle, Elisabeth Stoeckli, Nathalie und Jacques Laesser , Oski Rickenbacher, Priska Rahmer-Steiner, Frieda Iseli.
 

  1. Wahl der Stimmenzähler

Die Präsidentin schlägt Benedikt Steinle und Walti Aeschlimann vor und erklärt mangels Gegenvorschlag die beiden als gewählt.
 

  1. Genehmigung des Protokolls der 134. GV

Das Protokoll war auf der Homepage des Vereins aufgeschaltet. Ein Vorlesen wird nicht verlangt. Es wird einstimmig genehmigt.
 

  1. Abnahme des Jahresberichts

Der Jahresbericht wird von der Präsidentin vorgelesen (siehe Anhang) und von der Versammlung einstimmig genehmigt. Wir danken Annelies Häcki Buhofer für den ausführlichen Bericht.
 

  1. Abnahme der Jahresrechnung 2012 und des Revisorenberichts

Der Kassier Hansruedi Duschletta orientiert über die Buchhaltungsposten:

Aufwand Fr. 158’386.00
Ertrag Fr. 150’646.00
Verlust Fr. 7’740.00
Vereinsvermögen Fr. 74’827.00.
 
Der Verlust entstand durch höhere Futterausgaben, Tiereinkauf, Personalkosten.
 
 
Der anwesende Rechnungsrevisor Marcel Grepper hat zusammen mit Werner Limacher die Rechnung geprüft und kann festhalten, dass die Rechnung ordnungsgemäss und sehr gut geführt ist. Alle Belege sind vorhanden. Er empfiehlt der Versammlung die Genehmigung der Rechnung mit dem Verlust, der mit dem Vereinsvermögen verrechnet wird.
Die Rechnung wird einstimmig angenommen und dem Vorstand Entlastung erteilt.
 

  1. Budget 2014

Das Budget wird einstimmig genehmigt. Siehe Budget im Anhang.
 

  1. Jahresprogramm 2013

Samstag, 27.04.2013: Besuch des Zoologisch-Botanischen-Gartens Wilhelma bei Stuttgart
Samstag, 01.06.2013: Führung „Neues in den Volieren am Landsgemeindeplatz“
Donnerstag, 27.06.2013: 19.30 Uhr, Spyrenführung im Pulverturm durch Dr. Benedikt Steinle mit
anschliessendem Apéro
Donnerstag, 01.08.2013: Tag der offenen Tür im Turm, die oberen 2 Stockwerke sind offen
Donnerstag, 19.11.2013: Vortrag von Frau Dr. Manuela Seifert:
„Wiesenweihen in der Extremadura /Bedrohung und Möglichkeiten des Schutzes“
 
Das Jahresprogramm erscheint auf der Homepage.
 

  1. Anträge

Es sind keine eingegangen und es werden keine Anträge von der Versammlung gestellt.
 

  1. Varia
  1. Hansruedi Duschletta wünscht einen Personalchef und fragt nach Vorschlägen.
  2. Verabschiedung von Heidi Imhof: Wir danken Heidi für ihr grosses Engagement als Tierpflegerin bei den Spyren, als Vorstandsmitglied und Feldornithologin.
  3. Im Namen von Roger Marcolin überbringt Eliane Marcolin Grüsse des Grossen, Allmächtigen und Unüberwindlichen Rats und wünscht weiterhin gutes Zusammenleben als Nachbar.
  4. Thematik Graugänse: aktuell sind es über 110 Tiere. Im Frühsommer 2012 fühlten sich Badende im Gebiet Brüggli durch den Dreck belästigt, den die Gänse machen. In Ennetsee wurde das Futtergras stark verschmutzt, die Bauern tragen die Kosten der Schäden selber. Graugänse sind geschützt.

In einem langen partizipativen Prozess wurden Massnahmen ausgearbeitet und vom Bund bewilligt. Dr. Peter Ulmann orientiert ausführlich über das Thema und hält uns auf dem Laufenden.

  1. Hansruedi Duschletta, stellvertretend für Hansueli Bussmann, dankt Annelies Häcki Buhofer für die viele Arbeit und überreicht ihr einen Blumenstrauss.
  2. Peter Hofmann, Obmann Vögeliclub, dankt Annelies ebenfalls für die immense Arbeit zum Wohl der Vögel, des OV und der Stadt Zug und überreicht ihr ein Osterei aus Schokolade.
  3. Die Namensliste wird nochmals mit der Bitte um Ergänzung der Email-Adresse herumgereicht.

 
 
Die Präsidentin schliesst die Generalversammlung um 19.45 Uhr und lädt die Anwesenden zum Nachtessen ein.
 
 
Menzingen, 22. April 2013 Die Aktuarin
 
Cornelia Furrer