Rebhuhn

Steckbrief
Verbreitungsgebiet: 
In den meisten Gebieten Europas (in Mitteleuropa starker Rückgang) bis nach Südskandinavien sowie Ost- und Südsibirien
Lebensraum: 
Heideflächen und Felder
Nahrung: 
Sämereien und Insekten
Größe: 
29 bis 31 cm; 320 bis 430 g
Rebhuhn

Das Rebhuhn (Perdix perdix) war einmal das am weitesten verbreitete Feldhuhn Europas, allerdings ist es heute im westlichen Europa vielerorts verschwunden, denn es kommt mit den häufig eintönigen Agrarflächen schlecht zurecht.

Die Oberseite des Rebhuhns ist schwarz, braun und gelblich gestrichelt, die Unterseite grau mit einem kastanienbraunen, hufeisenförmigen Fleck auf dem Bauch. Das Gesicht ist stumpf orangefarben.

Das Rebhuhn zählt zu den fruchtbarsten Vögeln der gemässigten Regionen. Die Henne legt zwischen zehn und zwanzig Eier pro Gelege! Die Brutzeit beträgt 24 bis 25 Tage, die Jungen werden mit zwei Wochen flügge.